Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer Daten ist mir ein besonderes Anliegen. Mit dieser Datenschutzerklärung will ich Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und der Erfüllung der Anforderungen der EU Datenschutz-Grundverordnung („DSGVO“), des Bundesdatenschutzgesetzes („BDSG“) und des Telemediengesetzes („TMG“) auf meiner Website und für den Fall, dass Sie nach dem Besuch meiner Website Kontakt mit mir aufnehmen, informieren.

Sollten Sie ein Mandatsverhältnis mit mir eingehen, gilt die Datenschutzerklärung für Mandanten, die Sie hier einsehen und herunterladen können.

„Personenbezogene Daten“ in diesem Sinne sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Identifizierbar wird eine natürliche Person, wenn direkt oder indirekt, beispielsweise aufgrund bestimmter Merkmale, auf die Identität geschlossen werden kann (z. B. die Zuordnung einer IP-Adresse zu einer bestimmten Person durch Abfrage bei einem Internet Service Provider). Den Begriff der personenbezogenen Daten verwende ich in dieser Datenschutzerklärung so, wie er in Art. 4 Nr. 1 der DSGVO definiert ist.

1. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung und Kontaktdaten

Verantwortliche Stelle ist:

Rechtsanwalt Patric Urbaneck
Sternstraße 61
40479 Düsseldorf

E-Mail: kontakt@kanzlei-urbaneck.de
Telefon: +49 (0) 211 / 417 4771-0
Fax: +49 (0) 211 / 417 4771-9

2. Welche personenbezogenen Daten verarbeite ich und woher erhalte ich diese?

Ich erhebe Daten, die beim Besuch meiner Website notwendigerweise (dazu a.) anfallen. Daneben verarbeite ich Daten, die bei einer Kontaktaufnahme mit mir (dazu b.) oder bei der Anmeldung zu meinem Newsletter (dazu c.) anfallen.

a. Daten, die beim Besuch meiner Website notwendigerweise anfallen

Bei dem Besuch meiner Website werden aus technischen Gründen die folgenden Daten erhoben, um die Funktionalität überhaupt erst zu ermöglichen. Hierbei handelt es sich zum Teil um personenbezogene Daten. Diese werden anschließend für kurze Zeit in einem Log-File gespeichert:

  • IP-Adresse der Anfrage;
  • Name der abgerufenen Datei;
  • Name/Typ Ihres Webbrowsers;
  • Das von Ihnen verwendete Betriebssystem; und
  • Zeitpunkt des Abrufs.
Ich verwende keine Cookies oder sonstige Plugins, die personenbezogene Daten an Dritte übermitteln.
b. Daten, die bei einer Kontaktaufnahme mit mir anfallen

Wenn Sie Kontakt mit mir aufnehmen, z. B. über das Kontaktformular auf meiner Website, übermitteln Sie in der Regel die folgenden personenbezogenen Daten an mich:

  • Ihren Namen;
  • Ihre Telefonnummer;
  • Ihre E-Mail-Adresse;
  • Ihre IP-Adresse; und
  • sog. Metadaten, die beim Versand einer E-Mail typischerweise anfallen (wenn Sie nicht das Kontaktformular nutzen, sondern mir eine E-Mail schreiben).

Es ist außerdem möglich, dass ich Ihre Kontaktdaten speichere, wenn ich mit Ihnen weiterhin in Kontakt stehen möchte.

c. Daten, die bei der Anmeldung zu meinem Newsletter anfallen
Sie haben die Möglichkeit, sich zu meinem Newsletter anzumelden. Hierbei verarbeite ich Ihre E-Mail-Adresse sowie die IP-Adresse, von der die Anfrage zur Anmeldung stammt.
3. Zu welchen Zwecken verarbeite ich Ihre personenbezogenen Daten?
Nach den geltenden Datenschutzgesetzen darf ich personenbezogene Daten nur verarbeiten, wenn hierfür eine Rechtsgrundlage vorliegt. Im Folgenden beschreibe ich, aufgrund welcher Zwecke ich die unter 2. genannten Daten verarbeite:
a. Datenverarbeitung aufgrund einer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO)
Wenn Sie sich zu meinem Newsletter anmelden, geben Sie Ihre ausdrückliche Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ab. Wenn Sie der Speicherung nicht-essenzieller Cookies zustimmen, geben Sie damit auch Ihre ausdrückliche Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ab.
b. Datenverarbeitung zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO)
Die Zurverfügungstellung meiner Website stellt eine kostenlose Dienstleistung dar, die ich jedem Besucher gegenüber erbringe. Die Daten, die aus technischer Sicht unbedingt hierfür erforderlich sind, werden auf Grundlage dieses kostenlosen Dienstleistungsvertrags verarbeitet.
c. Datenverarbeitung aufgrund gesetzlicher Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO)

In manchen Fällen können E-Mails sog. Handels- oder Geschäftsbriefe oder Mandatskorrespondenz darstellen. Darunter können auch Nachrichten fallen, die Sie über das Kontaktformular versenden. Ich bin gesetzlich nach den Vorschriften des Handelsgesetzbuches („HGB“), der Abgabenordnung („AO“) und nach dem anwaltlichen Berufsrecht verpflichtet, geschäftliche Korrespondenz oder Mandatskorrespondenz, worunter diese E-Mails fallen, für einen bestimmten Zeitraum aufzubewahren.

4. An wen werden Ihre personenbezogenen Daten weitergeleitet?

Für den Betrieb meiner Website nutze ich verschiedene Dienstleister. Es handelt sich dabei einerseits um Hosting-Dienstleister, bei denen Daten physisch abgelegt sind. Andererseits habe ich Plugins verschiedener Anbieter auf meine Website eingebunden, die ebenfalls Daten verarbeiten. Diese Dienstleister fungieren als Auftragsverarbeiter, das heißt sie verarbeiten personenbezogene Daten nur in meinem Auftrag und nach meiner Weisung. Das habe ich durch den Abschluss von Auftragsverarbeitungsverträgen sichergestellt.

Für meine E-Mail-Korrespondenz sowie zur Dateispeicherung in der Cloud verwende ich den Anbieter Google, Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA („Google“). Teile der Datenverarbeitung finden daher in den USA statt. Da dort die DSGVO nicht ohne Weiteres gilt, ist das Schutzniveau für personenbezogene Daten unter Umständen niedriger als innerhalb der EU und des EWR. Es müssen deshalb geeignete Garantien für den Schutz der personenbezogenen Daten vorgesehen werden. Ich habe sog. EU-Standardvertragsklauseln mit Google abgeschlossen. Diese EU-Standardvertragsklauseln wurden von der EU-Kommission verabschiedet und sorgen für ein angemessenes Schutzniveau für den Transfer von Daten in Nicht-EU/EWG-Staaten.

5. Wie lange werden Ihre personenbezogenen Daten gespeichert?

Wie lange Ihre Daten gespeichert werden, richtet sich grundsätzlich nach der Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung.
Daten, die ich auf Grund Ihrer Einwilligung verarbeite, speichere ich in der Regel so lange, wie die Einwilligung besteht. Das gilt jedoch nicht ausnahmslos. Wenn ich von den Daten, die ich auf Grund einer Einwilligung erlangt habe, längere Zeit keinen Gebrauch mache oder den zugrundeliegenden Dienst (z. B. den Newsletter) einstelle, lösche ich die Daten auch ohne dass Sie Ihre Einwilligung hierfür widerrufen müssen.

Daten, die auf vertraglicher Grundlage gespeichert werden, werden aufgrund des Leistungsaustausches für drei Jahre ab dem Schluss des Jahres gespeichert, in dem der Vertrag erfüllt bzw. abgewickelt wurde. Ausgenommen hiervon sind Daten, die beim Besuch der Website notwendigerweise anfallen. Diese werden in jedem Fall 7 Tage nach Anlegen des Logfiles gelöscht.

Daten, die zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten gespeichert werden, lösche ich, sobald die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind. Nach dem HGB und der AO sind das sechs bis zehn Jahre für Geschäfts- und Handelsbriefe und sechs Jahre für sog. Handakten aus Mandaten.

Daten, die ich aus meinem berechtigten Interesse verarbeite, verarbeite ich grundsätzlich so lange, wie das berechtigte Interesse besteht. Das hängt vom konkreten Einzelfall ab. Sollten Sie nähere Auskunft dazu wünschen, können Sie sich gerne an mich wenden. Da es nicht zumutbar ist, täglich für jedes gespeicherte Datum zu prüfen, ob der Zweck zur Speicherung noch besteht, darf ich dies in regelmäßigen Abständen kontrollieren. Daher kann es dazu kommen, dass Daten für einen begrenzten Zeitraum (Löschfrist) gespeichert bleiben. Innerhalb der Löschfrist werden die Daten nicht zu anderen Zwecken verarbeitet.

6. Ihre Betroffenenrechte und Ihr Widerruf einer Einwilligung

Nach der DSGVO stehen Ihnen die folgenden Rechte zu, sobald die Voraussetzungen für die Ausübung des jeweiligen Rechts im Einzelnen vorliegen:

  • Sie haben das Recht, von mir eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden und wenn ja, die näheren Umstände der Datenverarbeitung (Art. 15 DS-GVO: Auskunftsrecht der betroffenen Person);
  • Sie haben das Recht, von mir unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Dabei haben Sie unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung auch das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen (Art. 16 DS-GVO: Recht auf Berichtigung);
  • Sie haben das Recht, von mir zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden (Art. 17 DS-GVO: Recht auf Löschung);
  • Sie haben das Recht, von mir die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen (Art. 18 DS-GVO: Recht auf Einschränkung der Verarbeitung);
  • Sie haben das Recht, im Falle der Verarbeitung aufgrund einer Einwilligung oder zur Erfüllung eines Vertrags, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie mir bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch mich zu übermitteln oder die Daten direkt an den anderen Verantwortlichen zu übermitteln, soweit dies technisch machbar ist (Art. 20 DS-GVO: Recht auf Datenübertragbarkeit);
  • Sie haben das Recht, jederzeit Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, einzulegen, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen geltendes Recht verstößt (Art. 77 DSGVO i. V. m. § 19 BDSG: Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde).

Außerdem haben Sie aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben das Recht, jeder-zeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die (i) für die Wahrung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse erforderlich ist, (ii) die in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt und mir übertragen wurde, oder (iii) die ich auf Grund meines berechtigten Interesses verarbeite, Wider-spruch einzulegen (Art. 21 DS-GVO: Widerspruchsrecht). In diesem Fall verarbeite ich die perso-nenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, ich kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Ver-arbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Soweit personenbezogene Daten verarbeitet werden, um Direktwerbung zu betreiben (Marketing und Business Development), haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie be-treffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. In diesem Fall wer-den die personenbezogenen Daten nicht mehr für Zwecke der Direktwerbung verarbeitet.

Wenn Sie mir eine Einwilligung erteilt haben, können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Diese Information zum Widerruf der Einwilligung finden Sie außerdem in jeder E-Mail meines Newsletters. Alle Datenverarbeitungen, die ich bis zu Ihrem Widerruf vorgenommen habe, bleiben hierbei rechtmäßig.

Die o.g. Rechte können Sie mir gegenüber unter den in Ziff. 1 genannten Kontaktdaten geltend machen.

7. Ihre Pflicht zur Bereitstellung von personenbezogenen Daten

Sie haben grundsätzlich keine Pflicht, mir Ihre personenbezogenen Daten bereitzustellen. Allerdings bin ich ohne die personenbezogenen Daten nicht in der Lage, bestimmte Leistungen zu erbringen oder mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Wenn Sie auf meiner Website surfen, können Sie aber nicht vermeiden, die unter Ziff. 2a genannten Daten zur Verfügung zu stellen, da der Betrieb der Website technisch ansonsten nicht möglich ist.

8. Automatische Entscheidungsfindung oder Profiling

Ich verwende keine automatische Entscheidungsfindung oder Profiling.

9. Datensicherheit
Ich habe technische und organisatorische Maßnahmen implementiert, um einen hohen Standard an Datensicherheit, Datenverfügbarkeit und Datenintegrität zu gewährleisten. Außer mir und meinen Angestellten hat niemand Zugriff zu Ihren personenbezogenen Daten. Alle Angestellten sind neben gesetzlich geltenden Verschwiegenheitspflichten auch vertraglichen Verschwiegenheitsverpflichtungen unterworfen und wurden über den vertrauensvollen Umgang mit personenbezogenen Daten informiert und entsprechend angewiesen.
10. Besondere Bestimmungen für meine Facebook Fanpage und meinen Instagram Account

Für meine Fanpage (abrufbar unter https://www.facebook.com/kanzleiurbaneck) und meinen Instagram-Account (abrufbar unter https://www.instagram.com/kanzlei_urbaneck) gilt ergänzend folgendes:

Wenn Sie die Websites https://www.facebook.com oder https://www.instagram.com bzw. diese Dienste über mobile Apps aufrufen, ist Verantwortlicher für die Datenverarbeitung die:

Facebook Ireland Ltd.
4 Grand Canal Square
Grand Canal Harbour
Dublin 2
IRELAND
(
„Facebook“)

Die Datenschutzerklärung von Facebook finden Sie hier und die Datenschutzerklärung von Instagram hier.

Facebook stellt eine sog. Seiten-Insights-Funktion für Betreiber von Facebook Fanpages bereit. Dadurch erhalte ich anonymisierte Nutzerstatistiken und kann z.B. erkennen, welche Zielgruppe sich auf meiner Facebook Fanpage aufhält, welche Interaktionen vorgenommen werden und welche meiner Beiträge eine besonders große Resonanz finden. Diese Statistiken werden anhand von Informationen unserer Fanpage-Besucher erstellt. Diese Verarbeitung erfolgt durch Facebook und mich als gemeinsame Verantwortliche. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht darin, die Aktivitäten auf unseren Websites auszuwerten und unsere Angebote auf die Bedürfnisse unserer Nutzer abzustimmen. Wir wollen dadurch unsere Dienste verbessern. Da Nutzerdaten aggregiert und anonymisiert werden, geht von der Datenverarbeitung kein nennenswertes Risiko für die Persönlichkeitsrechte der Betroffenen aus. 

Ich habe mit Facebook eine Vereinbarung über die gemeinsame Verantwortung nach Art. 26 DSGVO abgeschlossen. Diese Vereinbarung legt unsere jeweiligen Verantwortlichkeiten und Pflichten in Bezug auf Betroffene und ihre Rechte fest. Sie finden finden die Vereinbarung hier.

Daneben verarbeite ich solche personenbezogenen Daten von Ihnen als Facebook-, oder Instagram-Nutzer, die Sie mir über Facebook zur Verfügung stellen. Das sind beispielsweise Nachrichten über den Messenger. Soweit dies auf den Abschluss eines Vertrags gerichtet ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Stand: Januar 2020

Scroll to Top